Headerbild
 

Produktionsprozess

Aufbringen des Rückkontakts

Aufbringen des Rückkontakts

Als Rückkontakt des Solarmoduls dient eine Molybdänbeschichtung, welche mittels Kathodenzerstäubung („Sputtern“) auf das Substratglas aufgebracht wird.

Strukturierung 1

Strukturierung 1

Hierbei wird die aufgetragene Molybdän-Schicht in 150 Zellen aufgeteilt.

CIGS Beschichtung

CIGS Beschichtung

Als Lichtabsorber wird per Koverdampfung eine Schicht aus Kupfer, Indium, Gallium und Selen aufgetragen. Eine Pufferschicht wird im Anschluss nasschemisch abgeschieden.

Strukturierung 2

Strukturierung 2

Zur Verschaltung der 150 Zellen ist eine weitere Strukturierung nötig.

TCO

TCO

Ein leitfähiger Überzug aus Zinkoxid wird mittels Kathodenzerstäubung als Frontkontakt aufgebracht.

Strukturierung 3

Strukturierung 3

Zur Verschaltung der 150 Zellen ist eine 3. Strukturierung nötig.

Strukturierung 3

Strukturierung 4

Um bei kontinuierlicher Steigerung der Modulleistung die Zuverlässigkeit unserer Module zu erhöhen, wird die aktive Fläche unserer Solarmodule in einem weiteren Prozessschritt in mehrere Segmente unterteilt.

Randentschichtung

Das beschichtete Substratglas wird nun auf das endgültige Format gebracht. Nachgelagert wird ein zweistufiger Randentschichtungsprozess.

KONTAKTLÖCHER / SÄUMEN

Kontaktlöcher werden gebohrt, um das Kontaktband später auf die Rückseite führen zu können.

Kontaktierung / Randabdichtung

Zwei Kontaktbänder werden angebracht  und die Ränder werden mit Butylband abgedichtet.

Hochzeit

In der Hochzeit werden Front-, Substratglas und EVA-Folie mit einander „verheiratet“ .

Lamination

Alle Komponenten werden miteinander laminiert und anschließend für die folgenden Prozessschritte abgekühlt.

Anschlussdose

Die Kontaktlöcher werden abgedichtet und folgend wird die Anschlussdose montiert.

Hochspannungstester / Sonnensimulator

Am Hochspannungstester werden die gefertigten Module auf elektrische Isolation geprüft.  Der Sonnensimulator bestimmt die Leistung der Module.

Rahmung / Hochspannungstester (Optional)

Ein Teil der Module wird von unserem vollautomatischen Produktionsroboter gerahmt und darauf folgend mittels Hochspannungstester geprüft.

Nach oben

VERPACKUNG / FINALE KONTROLLE

Nach dem Aufbringen der Label werden unsere Module abschließend geprüft, verpackt und für den Versand an unsere Kunden vorbereitet.

Kontakt

Solibro GmbH
OT Thalheim
Sonnenallee 32-36
06766 Bitterfeld-Wolfen
Deutschland

Telefon:
+49 (0)3494 3840-93000
Email:
info@solibro-solar.com